Bronze statt Eisen

Die neuen Glocken der Rensefelder Kirche

Im Turm der St. Fabian- und St. Sebastian-Kirche zu Rensefeld erklangen bis zum 30. August 2015 drei Eisenhartgussglocken. Zwei davon – die beiden großen – wurden 1921 gegossen. 1962 kam dann die dritte, kleinste Glocke hinzu. Rund 90 Jahre später haben die Eisenglocken das Ende ihrer Lebzeit erreicht. Deshalb wurden Anfang August 2015 vier neue Glocken aus Bronze für die Rensegelder Kirche gegossen – größtenteils finanziert durch Spenden aus der eigenen Gemeinde.

Der Film »Bronze statt Eisen: Die neuen Glocken der Rensefelder Kirche« begleitet den Entstehungsprozess der neuen Glocken und deren Einbau im Turm der St. Fabian- und St. Sebastian-Kirche. Aus nächster Nähe ist der Guss der neuen Glocken zu betrachten und auch der Einbau der neuen Glocken ist unter anderem aus spannenden Perspektiven aus der Luft dargestellt.

  • Eine der alten Eisenhartgussglocken, bereit zum Abtransport. Die beiden größeren der drei Glocken wurden 1921 gegossen, 1962 folgte dann die dritte.
  • Die Glockengießer leiten die flüssige Bronze bei konzentrierter Stille in die Glockenformen.
  • Die Glockenbronze besteht aus etwa 80% Kupfer, das mit 20% Zinn legiert wird. Vier Tonnen Bronze sind für die neuen Glocken vorgesehen.
    Dabei wird die größte knapp 1½ Tonnen, die kleinste etwas über eine halbe Tonne wiegen.
  • Die neuen Bronzeglocken schweben eine nach der anderen in den Turm hinauf. Dort soll dann der neue Glockenstuhl errichtet werden, in dem die neuen Glocken hängen werden.
  • Der Glockenstuhl ist fertiggestellt. Am Erntedanksonntag, den 4. Oktober 2015, schwingen und erklingen die Glocken zum ersten Mal in Rensefeld.
  • Nach alt bewehrter Methode wird ein letztes Mal die Temperatur gemessen. Der Ofen hat jetzt 1.100 °C erreicht und kann abgeschaltet werden.
  • In der Werkshalle der Glockengießerei finden sich viele alte Informationstafeln. Da der Glockenguss bis heute Handarbeit ist, sind es alt bewehrte Methoden, die dabei zum Einsatz kommen.
  • Für eine Woche werden die neuen Glocken vor der Kirche zur Besichtigung ausgestellt und mit einem umfassenden Programm in die Gemeinde eingeführt.
  • Eine der alten Eisenhartgussglocken hat den Turm für immer verlassen. Im Hintergrund warten die neuen Glocken aus Bronze.

Umsetzung und Gestaltung
Luftaufnahmen

Robert Kiehn
Christopher Staps, Robert Kiehn